Was Hotelgäste am meisten nervt!

Was Hotelgäste am meisten nervt

Was Hotelgäste am meisten nervt? Diese Frage hat die Onlineplattform checkfelix.com Kunden von Hotels in einer Umfrage gestellt und eine Top 10 daraus gebastelt.

Das Hotel kann man sich aussuchen, aber leider nicht die anderen Gäste. Und jedem von uns fallen sicher hunderte Dinge ein, die uns an anderen Hotelgästen stört. Umso schlimmer, je mehr man für das Hotel bezahlt hat – und dabei ist es doch immer das Selbe!

Ein Urlaub mit lauter nervigen Hotelgästen kann ganz schön anstrengend sein. Mit unserer Umfrage zeigen wir, was checkfelix Nutzer an anderen Hotelgästen so richtig nervt und welche Fettnäpfchen Urlauber unbedingt vermeiden sollten – John-Lee Saez, Regional Director checkfelix.com

Die häufigsten Nörgelgründe

Die Top 3 sind dabei wirklich etwas, was jeden stört. Dabei könnte man das doch so einfach vermeiden!

8 von 10 Befragten gaben an, dass sie laute Mitmenschen im Hotel stören würden. Trampeln, laut reden, durch die Lobby schreien, zu laut lachen, Türen knallen, feierwütige Hotelgäste – alles ätzende Urlaubsstörer.

Ebenso, so 79%, stören sie ewige Nörgler.
Witzig. Eine Nörgelliste über Dinge, die einen stören, auf deren zweiter Platz ewige Nörgler sind.

Okay.

Die Leute, denen ständig gar nichts passt, stören anderen Hotelgäste mit am Meisten. Verständlich, ich möchte mir ja auch nicht meinen teuer verdienten und noch teurer bezahlten Urlaub von irgendwelchen Dauernörgern vermiesen lassen. Besonders störende Menschen sind doch die, die ständig etwas zum Aussetzen zu haben. Zu heiß, zu kalt, zu nass, zu trocken. Das Meer zu weit weg, das Meer zu nah da. Das Essen zu oriental, zu europäisch, zu türkisch, zu österreichisch. Ich möchte im Urlaub gerne die andere Kultur kennen lernen. Ich möchte im Urlaub doch auch ein wenig von den Dingen, die ich kenne!

Ät!zend!

Auf Platz 3, was mich etwas überrascht, sind übrigens mit dem Handy spielende Kinder, die die Lautstärke nicht runterdrehen. Abgesehen davon, dass mich viel mehr nervt warum man sein Kind so ruhig stellt, fällt das doch auch irgendwie unter Ruhestörung.

Ansich sind Kinder und auch Maturanten/Abiturienten störend. Man fährt ja in den Urlaub, um seine Ruhe zu haben und nicht um die Lautstärke anderer auszuhalten.

Die ganze Liste

Die ganze Liste, also die Top10, findet ihr natürlich auf checkfelix.com.

2 Antworten

  1. Sabrina sagt:

    Für mich ist es Lautstärke in jeglicher Form – im Urlaub will ich Ruhe und mich entspannen. Ich bin deshalb auch ein Befürworter von Kinderfreien Hotels. Auch Feriendestinationen wie den Ballermann muss ich mir echt nicht geben.
    Auf Platz zwei sind für mich persönlich – unflexible Köche und Bedienungen. Ich habe mir meine Lebensmittelintoleranzen nicht ausgesucht, zu einer guten Dienstleistung am Kunden gehört für mich, dass man auf solche Dinge Rücksicht nimmt und darauf eingeht. Aussagen wie „Ach so schlimm wirds schon nicht sein“ oder „Stellen sie sich mal nicht so an“ sind total ätzend.

    • RDZ-Flo sagt:

      Kann ich nachvollziehen. Besonders unnötige Lautstärke ist einfach ätzend. Wir waren letzding in einem Hostel/Pension in München und wussten vorher nicht, dass es ein Hotspot für junge Engländer ist. Da wurde um 12:30 Nachts noch lautstark durch die gänge gebrüllt oder um 2 Uhr Nachts sich in Zimmerlautstärke vor unserer Tür unterhalten. Absolutes No-Go finde ich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen