Mehr Sex im Urlaub?

Mehr Sex im Urlaub?

Auf ichreise.at habe ich einen interessanten, spannenden Artikel gelesen, der sich mit der Frage beschäftigt, wie man mehr Sex im Urlaub haben kann. Oder eher: So hast du mehr Sex! Der Artikel beschäftigt sich mit dem Durex Werbespot, der eigentlich kein richtiger Werbespot im klassischen Sinne ist. Dazu aber gleich mehr.

Laut Durex würden 40 Prozent von 2000 Befragten eher keinen Sex mit ihrem Partner haben wollen, wenn der im Bett noch am Smartphone hängt. Besonders im Urlaub sei die ständige Nutzung der Geräte sogar oft ein großer Streitpunkt: Ganze 59 Prozent gaben zu, zu viel Zeit am Handy oder Tablet zu verbringen.  – laut Durex Umfrage, ichreise.at

Der Werbespot von Durex, den ihr hier auf youtube finden könnt, bewirbt dabei kein Produkt, sondern die tatsächliche Nähe. Er erzählt uns, dass die Technik unserer Zwischenmenschlichen Beziehung im Wege steht. Sie unterbricht unsere Kommunikation nicht nur ganz aktiv, am Tisch, sondern vermindert sie auf ein generelles Minimum.

Durex möchte, dass wir mehr Sex haben – und erklärt dies anhand eines Urlaubsszenarios.

Mehr Sex, Urlaub, Mehr Sex im Urlaub, Reise, Liebe, Beziehung, Partner, Handy, Technik, Weniger Handy, Schlecht für die Beziehung

Technik vs. Sex

Der Clip von Durex ist dabei kein klassisches Werbefilmchen. Natürlich wirbt er für die Marke Durex, weiß dies aber sehr unterschwellig anhand einer anscheinend ehrlich erzählten Geschichte zu gestalten. Über 23 Millionen mal wurde das Video angesehen, dass sechs Paare im Urlaub in zwei Gruppen teilt: Die, die ihre elektronischen Geräte behalten dürfen und die, die sie abgeben.

Nach der ersten, geschockten Phase, breitet sich sofort eine gewisse Euphorie aus – zumindest bei der einen Hälfte. Die Entspannung der handyfreien Paare wird im Video zelebriert, bei den anderen drei Paaren wird der Fokus auf Streitigkeiten gelegt. Das Handy, das hier besonders im Fokus steht, kristallisiert dabei Szenen raus, die jeder kennt: Letzte Chats mit Kollegen, hier noch eine Email checken.

Besonders das Dokumentieren der Urlaubsfotos wird immer wieder in dein Fokus gerückt. Eine Dame meint sogar, dass sie sich freut ihr Handy behalten zu dürfen um die Reise dokumentieren zu können – ihr wäre das wichtig. Am Ende ist es sie, die mit ihrem Freund genau über dieses Thema streitet: Den ständigen Kontakt am Handy.

Unter dem Hashtag #DoNotDisturb möchte Durex aufzeigen, dass die Liebe, die Nähe und im Speziellen der Sex nicht gestört werden sollte. Nicht nur im klassischen Sinne nicht, sondern eben auch durch scheinbar unscheinbare Tätigkeiten wie den letzten, 30-Minuten sozialen Netzwerkecheck vor dem Schlafen gehen. Nachdem wir ja eigentlich schon Gute Nacht gesagt haben.

Mehr Sex, Urlaub, Mehr Sex im Urlaub, Reise, Liebe, Beziehung, Partner, Handy, Technik, Weniger Handy, Schlecht für die Beziehung

Weniger Handy, mehr Sex?
Weniger Sex, mehr Handy?

Die Formel, die Durex hier auf die imaginäre Beziehungstafel malt, ist dabei ganz einfach und tief im Herzen schonungslos ehrlich: Die Technik, speziell das Handy, dominieren unser Leben.

Besonders im Urlaub ist es dabei schon dramatisch: Fotos machen, WhatsApp checken, Bilder verschicken, Soziale Medien updaten. Hier und da eine Nachricht. Aktuelle News lesen, am Abend noch kurz auf Youtube. Der Instagram Account will gepflegt werden und irgendwie ist man doch ständig auf der Suche nach dem nächsten WLAN.

Dabei übersehen wir das, was vielleicht viel wichtig ist: Den Menschen, der mit uns diese Erinnerung teilen wird. Wir könnten uns die Frage stellen, ob das Handy nicht auch immer mehr dazu beiträgt, dass wir unsere Erinnerungen verschwenden. Aber auch, ob wir Erfahrungen und gemeinsame Erlebnisse eigentlich nicht mehr intim teilen möchten, sondern sie in die Welt hinaus prahlen wollen.

Durex hat Recht, so ungern manch einer vielleicht einem Sexspielzeughersteller rechtgeben möchte. Eigentlich nur für Kondome und Gleitgel berühmt, liefer Durex hier einen vielleicht gestellten, aber dennoch ehrlichen, schönen und wahren Film ab.

Ein paar Vorschläge für mehr Sex im Urlaub

Doch was sollte die Quintessenz sein? Was sollten wir, die Urlauber, aus diesem „Mehr Sex im Urlaub“-Video für Schlüsse ziehen? Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht dazu, denn eigentlich braucht es dazu nur wenige Schritte. Die haben nicht mal alle mit eurem Handy zu tun.

  1. Durex Ernst nehmen: Sich einmal Gedanken darüber machen, das Handy mal im Hotel zu lassen und einfach mal etwas intensiver zu erleben und Gespräche aktiv zu gestalten. Nachdem man das erste beklemmende Gefühl des „Verpassens“ abgeschüttelt hat, ist es ziemlich befreiend. Dabei ist es gar nicht notwendig, nie mehr auf das Handy zu schauen. Wie wäre es mit einer abgesprochenen Handyzeit? Eine Stunde, am Morgen, nach dem Aufstehen zum Beispiel? Setzt euch mit eurem Partner zusammen und besprecht, was ihr wollt. Genießt die handyfreie Zeit – euch fallen bestimmt andere Dinge ein, die ihr tun könnt…!
  2. Verschwendet nicht eure Erinnerungen! In einem anderen Artikel hatte ich das bereits geschrieben: Hört auf, eure Erinnerungen zu verschwenden. Manche Dinge muss man einfach erleben und gesehen haben. Nicht alles muss geteilt werden, nicht alles fotografiert, damit es auf einer Festplatte verschimmelt. Sucht euch Erlebnisse aus, die ihr schon immer machen wollt und lasst das Handy und die Kamera daheim. Genießt den Moment, die Ausblicke, den Sonnenuntergang mit der Person, mit der ihr da seid: Eurem Partner. Intime Erlebnisse, Geschichten und Emotionen schweißen zusammen. Und wenn man dann Abends im Bett liegt und noch einmal mit Lachen, Weinen und Reden durch den Tag in Gedanken schreitet, ist einem vielleicht mehr aufgefallen als nur der Sonnenuntergang: Die Rundungen, die Oberarme, die schönen Augen die man schon immer angehimmelt hat. Details gehen auf einem Foto immer verloren. Details, die nur ihr sehen könnt.
  3. Seid offen für Neues! Wer immer nur in den Magic Life Club nach Ägypten, All-inclusive fährt und das jedes Jahr, nur eben in einem anderen Land oder einem anderen Hotel, der wird auch immer den gleichen Urlaub haben. Öffnet eure Augen und Herzen gegenüber dem,  was ihr euch vielleicht nie vorstellen konntet. Wenn man zusammen etwas Neues erlebt, wird man auch zusammen weiterhin Neues ausprobieren wollen.
  4. Hört nicht auf andere! Das Gras ist immer grüner beim Nachbarn. Hört nicht auf die anderen. Die eine Dame aus dem Video meint, ihr wäre das Dokumentieren wichtig und sie sei deswegen froh, dass sie ihr Handy noch habe. Sie hätte diesen angeblichen Vorteil auch gegenüber einem handylosen Pärchen ansprechen können und einer von beiden hätte sich denken können: Ja stimmt. Mensch, ich bin echt bisschen neidisch dass die ihr Handy noch haben. Zack, die gemeinsame Zeit geht in die Binsen.
    Hört nicht auf die anderen, denn ihr seid nicht die anderen. Die kochen auch nur mit Wasser, versprochen – und nicht jeder Urlaubssex ist so prickelnd, wie er später am Stammtisch nochmal vorgekaut wird.

Mehr Sex, Urlaub, Mehr Sex im Urlaub, Reise, Liebe, Beziehung, Partner, Handy, Technik, Weniger Handy, Schlecht für die Beziehung

Danke, Durex

Alles in Allem: Danke, Durex, für diesen tollen Clip, der einem wirklich etwas zum Denken anregen konnte. Mehr Sex im Urlaub? Dafür braucht man vielleicht kein Durex, aber ganz sicher weniger Technik, Handy oder soziale Netzwerke.

Oder teilt ihr eure Sexerlebnisse auch in eurem Facebookstatus?

Eben.

 

3 Antworten

  1. Anke sagt:

    Die Schwiegermutter zu Hause lassen ist auch ein guter Tipp – glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung 😀

  2. Super Beitrag! Mit vielen wahren Fakten… Tut gut so etwas mal zu lesen, damit es einem auch bewusst wird – glg Melanie – http://www.honigperlen.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen