Stadtwanderweg #4a: Ottakring

Stadtwanderweg 4a – Ottakring

Endlich wieder ein Stadtwanderweg! Der Frühling findet endlich langsam wieder Einzug in das wunderschöne Wien. Die Bäume und Blumen blühen wieder und sattes Frühjahrsgrün schmückt die Wälder und Wiesen.
Heute, im April 2017, ist es ziemlich genau ein Jahr her als wir den ersten Stadtwanderweg gegangen sind – und damit auch mein erstes Mal wandern. Seit dem sind wir schon einiges gegangen und haben über 100 Kilometer hinter uns gelassen. Sicher, für einen Profi ist das kein Thema, aber für mich als Wanderneuling dennoch eine enorme Zahl.

Um aber nun das Frühjahr, den Frühling und unsere Lieblingsstadt Wien zu feiern, wurde es mal wieder Zeit einen Stadtwanderweg zu gehen. Das Wetter ließ zwar eigentlich nicht so viel zu – es war bewölkt und die Himmelsfarbe kündige Regen an – aber trotzdem schnallten wir unseren Rucksack um und wählten einen Wanderweg, der symbolisch war und den Kreis meiner Wandererfahrung des letzten Jahres schloß: Mit dem Stadtwanderweg 4 zur Jubiläumswarte begann es vor einem Jahr, mit dem Stadtwanderweg 4a Namens „Ottakring“ endet das Wanderjahr. Quasi.

Ottakring

Der Stadtwanderweg 4a beginnt nicht unweit von unserer Haustüre entfernt und – so viel lässt sich vorab sagen – begeistert uns ähnlich wie der Stadtwanderweg 4 zur Jubiläumswarte. Die erste Unterscheidung zu den anderen Stadtwanderwegen beginnt allerdings bereits beim Namen: Der Weg 4a heißt wie der Startpunkt und nicht wie sein Highlight oder sein Höhepunkt. Der Stadtwanderweg 4 heißt „Jubiläumswarte“, weil er zur Jubiläumswarte führt. Der Stadtwanderweg 2 heißt „Hermannskogel“, weil er eben genau dorthin führt.

Der Stadtwanderweg 4a heißt allerdings so, wie der Bezirk in dem er startet: Ottakring. Der 16te Wiener Gemeindebezirk ist bekannt für Multikulti, die Thaliastraße, für Schokolade von Manner und dem Bier der gleichnamigen Brauerei. Ottakring bietet viel Kultur und städtisches Leben am Fuße des Wilhelminenberges und ist für uns der schönste Bezirk Wiens – wobei das natürlich sehr subjektiv ist.

Stadtwanderweg, Stadtwanderweg 4a, Ottakring, Stadtwandern, U3, Wien, Startpunkt Stadtwanderweg, Wandern, Stadt, Natur, Wilhelminenberg, Hund, Wandern mit Hund, Wanderwege in Wien

Ebenso anders als die anderen Stadtwanderwege, bietet der 4a anfangs keine Beschilderung. Bis auf diese übliche Ausweisungstafel an der U-Bahnstation, die einige Informationen bereithält, gibt es bis zum Anfang des Wilhelminenberges keine Wegweiser. Das macht die erste Orientierung etwas schwierig und ist uns auch nicht ganz nachzuvollziehen: Später werden die bekannten Holzschilder nämlich reihenweise verschwendet, in der Stadt finden sie aber kaum Anwendung. Für ortsfremde Personen schon die erste Herausforderung, bis es zur ersten Steigung kommt.

16ter Gemeindebezirk – Thaliastraße

Der Kern der Stadtwanderwege ist es ja, eine Mischung aus Wandern in der Stadt und in der Natur zu bieten und dabei aufzuzeigen, wie facettenreich und wunderschön Wien sein kann. Welch‘ Abwechslung die Stadt bieten kann, sowohl für die anonymen Stadtverfechter wie auch Naturfreunde.

Stadtwanderweg, Stadtwanderweg 4a, Ottakring, Stadtwandern, U3, Wien, Startpunkt Stadtwanderweg, Wandern, Stadt, Natur, Wilhelminenberg, Hund, Wandern mit Hund, Wanderwege in Wien

Der 4a Ottakring beginnt deswegen für mich genau richtig. Die Thaliastraße, eine bekannte Flanierstraße Wiens mit vielen kleinen Geschäften, meist ausländischer Besitzer, geht vom Gürtel bis zur Ubahn Ottakring und zum Fuße des Wilhelminenberges. Sie bietet wundervolle Stadteindrücke und atmet sehr viel davon, was Ottakring und auch Wien ausmacht. Der perfekte Start für einen Stadtwanderweg.

Bis auf die fehlende Beschilderung, wobei man sowieso nur gerade aus geht, führt die Thaliastraße vorbei am Plachutta Grünspan (teuer, unfreundlich, aber lecker) langsam zur ersten Steigung der Johann-Staud-Gasse.

Langsam aber merklich vermengt sich die Wiener Natur am Stadtrand mit der lauten innerstädtischen Gemeinde. Der 16te wird grüner und grüner, die einzelnen Gassen, denen man bis zur Kuffner-Sternwarte folgt sind passend gewählt und führen einen langsam vom städtischem grau-braun in sattes grün. Wohlgemerkt: Nur, wenn man die Karte genau studiert hat oder das Internet zur Hand. Beschilderung gibt es hier immer noch nicht.

Die Kuffner-Sternwarte lädt ein, ein paar Fotos zu machen mit seinem wundervollen Backstein und seiner beeindruckenden Architektur. Dass hier auch ein Kindergarten zuhause ist verwundert und macht neidisch zu gleich: Wie gern wäre man als Kind selbst in einer Sternwarte in den Kindergarten gegangen?

Stadtwanderweg, Stadtwanderweg 4a, Ottakring, Stadtwandern, U3, Wien, Startpunkt Stadtwanderweg, Wandern, Stadt, Natur, Wilhelminenberg, Hund, Wandern mit Hund, Wanderwege in Wien, Sternwarte, Kuffner-Sternwarte, Kuffner

Stadtwanderweg, Stadtwanderweg 4a, Ottakring, Stadtwandern, U3, Wien, Startpunkt Stadtwanderweg, Wandern, Stadt, Natur, Wilhelminenberg, Hund, Wandern mit Hund, Wanderwege in Wien, Sternwarte, Kuffner-Sternwarte, Kuffner

Steinhof

Ab der Sternwarte geht es weiter zu den Steinhofgründen. Leider ist es nicht gestattet, mit dem Hund in den weiträumig angelegten Park zu gehen und daher können wir davon nicht berichten. Wer sich allerdings ohne Vierbeiner auf den Stadtwanderweg 4a macht kann hier seine erste Pause verbringen und die Otto-Wagner-Kirche besuchen, deren goldene Kuppel uns bereits beim Aufstieg aufgefallen ist.

Ab hier wird es schlagartig Natur und sofort grün. Auch hat man sich endlich dazu durchgerungen, Beschilderungen für den weiteren Weg aufzustellen. Die Jubiläumswarte ist das nächste Ziel und hier kreuzen sich auch die beiden Stadtwanderwege 4 und 4a. Die Stempelstation an der Jubiläumswarte ist die selbige.

Ein kurzer Fußmarsch durch den Wald lässt uns den Aussichtsturm und die Baumschule erreichen. Wer nicht in den Steinhofgründen war, kann hier seine erste Pause machen und etwas über Bäume des Wienerwalds lernen.

Stadtwanderweg, Stadtwanderweg 4a, Ottakring, Stadtwandern, U3, Wien, Startpunkt Stadtwanderweg, Wandern, Stadt, Natur, Wilhelminenberg, Hund, Wandern mit Hund, Wanderwege in Wien

Stadtwanderweg, Stadtwanderweg 4a, Ottakring, Stadtwandern, U3, Wien, Startpunkt Stadtwanderweg, Wandern, Stadt, Natur, Wilhelminenberg, Hund, Wandern mit Hund, Wanderwege in Wien

Stadtwanderweg, Stadtwanderweg 4a, Ottakring, Stadtwandern, U3, Wien, Startpunkt Stadtwanderweg, Wandern, Stadt, Natur, Wilhelminenberg, Hund, Wandern mit Hund, Wanderwege in Wien, Jubiläumswarte, Baumschule

Abstieg

Über die Kreuzwiese, eine Picknicklandschaft mit vielen freilaufenden Hunden, geht es dann bereits wieder bergab. Einerseits hat man den Aufstieg kaum gespürt, andererseits ist der Abstieg doch merklich vorhanden. Mit großen Schritten begeben wir uns durch den Wald zurück in die laute Stadt. Vorbei am Dornbach landen wir im 17ten Gemeindebezirk, der an den 16ten grenzt.

Stadtwanderweg, Stadtwanderweg 4a, Ottakring, Stadtwandern, U3, Wien, Startpunkt Stadtwanderweg, Wandern, Stadt, Natur, Wilhelminenberg, Hund, Wandern mit Hund, Wanderwege in Wien
Stadtwanderweg, Stadtwanderweg 4a, Ottakring, Stadtwandern, U3, Wien, Startpunkt Stadtwanderweg, Wandern, Stadt, Natur, Wilhelminenberg, Hund, Wandern mit Hund, Wanderwege in Wien, Dornbach, 1170, Bach, Fluß, Wasser

Stadtwanderweg, Stadtwanderweg 4a, Ottakring, Stadtwandern, U3, Wien, Startpunkt Stadtwanderweg, Wandern, Stadt, Natur, Wilhelminenberg, Hund, Wandern mit Hund, Wanderwege in Wien, Eselstiege, 1170Der Hauch von Stadt und der kurze aber knackige Abstieg wird dann über die Eselstiege wieder zurück ins Grün geleitet. Der Stiegennamne ist eine volkstümliche Bezeichnung für eine Gegend, die im 15ten Jahrhundert als „Eselhart hinter den Herren Als“ bezeichnet wird, laut wien.gv.at. Was das genau bedeutet? Vielleicht wisst ihr es ja? Hinterlasst gerne einen Kommentar und klärt auf!

Über die Savoyenstraße geht es am Wilhelminenschloß vorbei zum Höhepunkt – oder dem zweiten Höhepunkt – des Wanderweges. Zuerst aber noch eine Anmerkung: Hier liegt für mich der einzige Fehler in dem Wanderweg. Der Stadwanderweg 4a führt am Wilhelminenschloß vorbei und zwar so, dass man eigentlich einen Umweg gehen muss um es zu besuchen. Hier wäre es in meinen Augen besser gewesen, die Stempelstation in das Wilhelminenschloß zu verlegen und den Stadtwanderweg durch den davor liegenden Park zu führen. Hier können sich Hunde austoben, es gibt befestigte Wege und eine schöne Aussicht. So wird ein Highlight allerdings eher links liegen gelassen.

Höhepunkt

Die Aussicht wird dann eben anderswo besorgt: Wer nicht auf der Jubiläumswarte war und dort bereits Fotos geknipst hat, kann es nun auf dem Wilhelminenberg tun. An unserem Wandertag gab es wirklich eine tolle Aussicht trotz diesigem Wetter. Einmal quer über die Stadt, die Weingärten zu Füßen. Wirklich toll und für mich der gelungene Abschluss eines Stadtwanderweges, der seinen Anfang in Ottakring, auf der Thaliastraße nahm und über wundervolle Natur und Sehenswürdigkeiten hin zu diesem Highlight führt. Übrigens gibt es hier einen Heurigen, der diese tolle Aussicht wunderbar in sein Gastgewerbe einbaut. Leider akzeptiert er keine Bankomatkarte und somit konnten wir ihn nicht testen.

Stadtwanderweg, Stadtwanderweg 4a, Ottakring, Stadtwandern, U3, Wien, Startpunkt Stadtwanderweg, Wandern, Stadt, Natur, Wilhelminenberg, Hund, Wandern mit Hund, Wanderwege in Wien, Wilhelminenschloss, Aussicht, Wilhelminenberg

Paulinensteig und Fazit

Stadtwanderweg, Stadtwanderweg 4a, Ottakring, Stadtwandern, U3, Wien, Startpunkt Stadtwanderweg, Wandern, Stadt, Natur, Wilhelminenberg, Hund, Wandern mit Hund, Wanderwege in Wien

Wichtig, nach so einem Höhepunkt, ist für mich, dass der Stadtwanderweg sich nicht mehr ewig zieht. Wir waren hier bereits gute zwei Stunden unterwegs, was nicht wirklich eine berauschend lange Zeit war, und hatten das Gefühl „fertig zu sein“. Aber der Stadtwanderweg 4a enttäuschte uns nicht. Über den Paulinensteig ging es schnell wieder hinunter, in das Herz von Ottakring. Vorbei am Gasthaus Schmidt, das ich übrigens rein von der Optik her als abschließende Jausenstation nur empfehlen kann (kein Bankomat!) zurück zum Startpunkt.

Stadtwanderweg, Stadtwanderweg 4a, Ottakring, Stadtwandern, U3, Wien, Startpunkt Stadtwanderweg, Wandern, Stadt, Natur, Wilhelminenberg, Hund, Wandern mit Hund, Wanderwege in Wien, Wilhelminenschloss, Aussicht, Gasthaus, Jause, Gasthaus Schmidt, Wilhelminenberg

 

 

 

 

 

 

 

Was bleibt also vom Stadtwanderweg 4a? Ist er besser als mein Favorit, der Stadtwanderweg 4 zur Jubiläumswarte? Mimi würde behaupten: Nein. Er war schön, aber keinesfalls spannend. Das liegt aber auch daran, dass es zum großen Teil ihre Hausstrecke für den Hundespaziergang ist. Ich hingegen bin der Meinung, dass er genau das bietet was ein Stadtwanderweg bieten sollte: Urbane Straßen, viel Natur, einige Highlights und ein Grande Finale mit Aussicht.
Klar, es hätten mehr Steigungen sein können, manchmal hätte es sich gern mehr nach Wandern anfühlen dürfen. Doch die vielen kleinen Haltestellen wie die Kuffner-Sternwarte, die Steinhöfe oder auch das Wilhelminenschloß bieten einiges an Entertainment abseits vom Wandern. Und die Aussicht am Ende entschädigt für zu wenig Steigung.

Alles in Allem kann ich den 4a nur empfehlen und er reiht sich auf jeden Fall in die Top3 meiner liebsten Wiener Stadtwanderwege ein!

 

 

2 Antworten

  1. Christine sagt:

    Danke für den ausführlichen Bericht! Da ich den Stadtwanderweg 4 bereits gemacht habe, war ich mir unsicher, ob sich dann auch der 4a lohnt. Die Antwort lautet: Ja! Werd ihn diese Saison machen 🙂

    • RDZ-Flo sagt:

      Absolut lohnenswert. Bis auf die Jubiläumswarte und die Kreuzeichenwiese überschneiden sie sich auch kein bisschen und sind eigentlich grundverschiedene Wanderwege! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen